"WASSER das Gold der Zukunft"

Wasserleitungsverband
Sie befinden sich hier:  Willkommen › Verband › Philosophie

Philosophie

des Wasserleitungsverbandes Nördliches Burgenland

Philosophie

Die Versorgung der Bevölkerung mit qualitativ hochstehendem Trinkwasser in ausreichender Menge ist die Hauptprämisse des Gemeindeverbandes seit seiner Gründung im Jahre 1956. Der Betrieb sieht sich als Dienstleistungsbetrieb und will über ein modernes Kundenmanagement und über schlanke und effiziente Strukturen ein optimales Service für die Kunden bieten.

Als weiteren wichtigen Ansatz sieht der Wasserleitungsverband Nördliches Burgenland seine organisatorische Ausrichtung in Form eines nicht auf Gewinn gerichteten Gemeindeverbandes, der die elementare Grundversorgung mit dem „Lebensmittel Nr. 1 Wasser“ für alle leistbar sicherstellt. Der WLV hat hier einen anderen Ansatz als andere Versorgungseinrichtungen, da hier zum Wohle der Bevölkerung und der Wirtschaft rein kostendeckend gearbeitet wird. Es kann daher das Lebensmittel Wasser im Vergleich zu anderen Produkten des täglichen Lebens sehr günstig angeboten werden.

Neben der Wasserversorgung rund um die Uhr und dem damit verbundenen Ausbau eines Versorgungssystems auf höchstem Niveau, kommt dem Thema Qualitätssicherung in der heutigen Zeit und insbesondere bei einem Lebensmittel, wie es das Trinkwasser darstellt, natürlich besondere Bedeutung zu. Deshalb setzt der WLV Kontrollmaßnahmen in Form von vielfältigen Untersuchungen, die weit über das gesetzlich vorgeschriebene Ausmaß hinausgehen. Jährlich werden über 1.400 Trinkwasserproben von Bediensteten des WLV entnommen. Die Kosten für diese Untersuchungen, die sich in den letzten Jahren in einer Höhe bis zu EUR 75.000,00 bewegt haben, sieht der WLV als Investition in die Qualität.